Ringelmütze

Diese Art Mütze (Norwegian sweet Baby hat pattern) habe ich schon vor einem Jahr einmal probiert, damals noch ohne Kind.
Ich habe sie nach dem Bündchen und ein paar weiteren Reihen geribbelt, weil ich mit den Abnahmen und Zunahmen überhaupt nicht zu recht kam. Außerdem sollte ich die Mütze damals hin und zurück stricken, bei diesem Modell hier habe ich jedoch in Runden stricken, was sehr viel angenehmer war.

Diesmal hat mich nur die Maschenprobe Nerven gekostet. So passte der erste Versuch mir! Mein Kopf ist nun nicht riesig, aber eben auch 10 cm mehr, als der Babykopf, für den es bestimmt war. Gemerkt habe ich das, als ich schon halb fertig war – örgs.

Gut, nochmal ribbeln, nochmal nachrechnen, nochmal anschlagen. Habe ich schon erwähnt, dass ich das Maschen anschlagen (inklusive nicht verzählen) liebe, genauso, wie das Stricken der ersten Reihe?!

Dafür, weil ich mir echt einen Aufriss gemacht habe mit dem Zählen und dem Anschlagen, dieses Mal hier auch die ganzen technischen Daten.

Für einen Kopfumfang von 44 cm habe ich mit Schachenmayr nomotta Catania (26M*36R) 103 Maschen angeschlagen (15 Maschen zwischen Auf- und Abnahmen).

Die Bändchen fehlen hier noch.
Aber das Muster ist super einfach – wenn man sich bei der Maschenprobe nicht völlig daneben anstellt.

Wenn Bedarf an einer Strickanleitung besteht, bitte kommentieren. 🙂

Hier nun das Görl mit der Ringelmütze:

Ringelmütze P.S.: das Schokopapier diente nur der Beschäftigung, sonst klebt sie mir nur an der Linse …

Advertisements
This entry was posted in DIY and tagged , , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Ringelmütze

  1. die_schottin says:

    kamera-Kind wie Colin. Ich hab’s ja mit Stricken leider so gar nicht. Überhaupt liegt mir Handarbeit nicht. Und trotzdem will ich versuchen mich zusammen mit meiner Schwester für den nächsten Nähkurs anzumelden. Im Gegensatz zu mir hat die da bereits Talent bewiesen (jährlich mega tolle selbst genähte Karnevalkostüme)…

  2. Julia says:

    Du weißt doch… Bedarf besteht immer.

    Vor allem gern mal ne Anleitung für diese Bändchen/Kordel. Da hab ich noch nix gefunden.

    Wieder ein äußerst goldiges Modell. Aber ich glaub das liegt vor allem mit an der Püppi. Die ist einfach zucker darin!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s