wip Wednesday: Schaff den Februar

Was diese Woche nicht fertig wird, dass schafft es schon in den dritten Monat diesen Jahres, irgendwie geht mir das schon wieder mal alles zu schnell, seit wann rennt das Jahr denn im Februar schon so?
Immer noch auf den Nadeln, der Red Cardigan.
Aaaaber, ich bin auf der Zielgerade!!! Ich habe bereits den Körper der Strickjacke fertig und arbeite gerade an dem ersten Arm. In der Anleitung steht, dass dieser ganze 27 cm lang werden soll, eh ich irgendwas mit Abnahmen anfange. 27 cm!!! Beim Vergleich mit den momentan passenden Shirts der Punkt komme ich auf eine Unterarmlänge von “nur” 22 cm. Siebenundzwanzig. Ich überdenke gerade, ob 25 nicht auch ok wären. Sie soll die Strickjacke tragen, jetzt am besten. Sie ist zudem kein Baby mehr, dem man morgens die Ärmel umkrempelt und die das dann so lässt, weil sie nicht ran kommt oder weiß, dass das umgekrempelt ist. Kurz gesagt: Das Teil soll und muss passen, die Ärmel passe ich entsprechend dem Kind an.
Fotografiert habe ich heute einmal die fertigen Vorderseiten:

red cardigan

und das fertige Rückteil, da es alles nur glatt rechts ist, wellt sich das Strickstück ungespannt sehr, ich habs der Bequemlichkeit wegen zusammen gelegt. Zu sehen ist die rechte Raglanschräge:

red cardigan

Und nun zur Zielgeraden: Den Ärmeln *yeah*
red Cardigan

Hoffend, den zweiten bald auch so weit zu haben, wäge ich mich schon im höchsten Glück, das Ding nächste Woche Mittwoch nicht mehr präsentieren zu können 😉

Ja, und dann hätt’ ich da noch dieses Projekt, was ich in irgendeinem schnellen Moment letzte Woche angeschlagen habe.
Dies war ein KAL im November 2011, welches ich eben damals auch schon stricken wollte. Sogar die Wolle hatte ich mir damals schnell besorgt, tja, nur dann kam hier und da was und die Mitts wurden nüscht. Aber jetzt! Endlich. Die Beethoven Mitts.
Auch hier bin ich jenseits von weit, die Strickjacke “drückt”, aber danach. Oder heute Abend ein bißchen (wohl eher nicht, die Strickjacke, die Strickjacke …).

Coriolan

Aber vielleicht schaff ich es ja, die guten Teile diesen Frühjahr noch einzutragen 🙂

Und zu guter letzt noch ein kleiner Einblick in das Leben mit Kleinkindern bei gleichzeitigem Strickhobby:

So sieht es aus, wenn’s schief geht und der kleine Goldschatz sich ein Strickprojekt aus Mamas wip-Körbchen klaut und auch “dickt!

Stulpen

Retten oder ribbeln war da kurz die Frage …

Wolle

… das Muster hatte mir eh nicht so recht gefallen ….

Advertisements
This entry was posted in DIY and tagged , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s