Wenn jetzt Sommer wär …

Freitag habe ich die große Box mit den Jerseystoffen aus dem Schrank geholt, hab alles ausgebreitet und sortiert, kombiniert, zusammengelegt und überlegt. Wer mit wem?, Was? und Für wen? Waren die großen Fragen.

Ganz klar: die Punkt wird die Hauptbenähte werden. Für die Mini haben wir noch alle (!) Sachen von der großen Schwester, sie zu benähen würde ihren Kleiderschrank zum Explodieren bringen. Außerdem wächst sie zu schnell. Also sie wird sicher nicht leer ausgehen, aber ich ärgere mich jetzt schon, dass sie so viele Sachen die noch “gut” waren von der Punkt aufgrund des Wachstums nie getragen hat. So viele niedliche Kleidchen und Shirts gingen ungetragen gleich wieder auf den Boden. So schade!

Dann, angefixt von den tollen Stoffen und einen Ausgleich suchend für einen ziemlich anstrengenden Nachmittag und frühen Abend, breitete ich diverse Stoffe aus, schnitt zu, setzte mich an die Nähmaschine und nähte los.
Freitag wurde ich dann nicht mehr fertig, Samstag aber. Ich hatte der großen Tochter ein schickes Erdbeerstoffshirt genäht. Sie zog es sogar an (gegen ein Stück Schoki – wir haben weiterhin dieses “nee, niss meinäs!”-Ding laufen, wo sonst alles und überhaupt alles “Meinäs!” ist) . Sie ließ es auch an, als wir nochmal einkaufen gingen. Nur gescheite Fotos machte ich keine.
Gestern Abend dann entschieden wir uns, nachdem die Mädchen im Bett waren, jeder was für sich zu machen. Und als ich kurz nach halb eins nach oben ging, innerlich den Kopf schüttelnd, wie wir nur wieder so lange wach bleiben konnten, hatte ich auch noch ein Shirt in der Hand, frisch aus der Nähmaschine gezogen:

KleinFanö

Das Schnittmuster ist “KleinFanö” von Farbenmix in der Größe 86/92, wobei ich am Saum großzügig zwei Zentimeter mehr zugeschnitten habe. Die Punkt ist ein Spargel, dünn und lang, bzw. tendiert sie eher zu Größe 92/98, nicht aber mehr Richtung 86.
KleinFanö

Auf den Bildern trägt sie ein Langarmshirt unter dem kurzärmligen T-Shirt, sie versucht derzeit noch die kurzen Ärmel von T-shirts runter zu ziehen und protestiert, wenn die Arme “nackidei” sind. oO

Beim Säumen des unteren Randes tue ich mich weiterhin schwer, irgendwie klappt dieser immer wieder nach oben, das war auch schon bei dem Langarm-Fanö im Herbst so. Dort habe ich einen dreifach geteilten Zickzackstich benutzt, das ging aber gar nicht, der Saum klappt ständig hoch, nicht mal bügeln brachte was. Bei diesem T-Shirt hier habe ich einen Überwendlichsstich meiner Maschine benutzt. Der Saum sitzt besser, aber klappt zeitweise auch hoch.
Kann das daran liegen, dass ich eventuell zu wenig Saum umklappe? Würde Vlieseline unterm Saum helfen?

Advertisements
This entry was posted in DIY and tagged , , , , , , . Bookmark the permalink.

2 Responses to Wenn jetzt Sommer wär …

  1. Bibi says:

    wie immer super schön! ich bin neidisch 🙂

  2. Mutti says:

    Prima!! Großes Lob!!

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s